Menü
Startseite
 
Trainingseinheiten
18.11.2018 - Stephan
Radfahren - Strasse: 2 h 22 min
18.11.2018 - Stephan
Laufen: 2 h 20 min
17.11.2018 - Stephan
Schwimmen: 1 h 5 min
17.11.2018 - Stephan
Kraft-Training: 0 h 40 min
17.11.2018 - Stephan
Radfahren - Strasse: 3 h 4 min
 
Die nächsten Termine
24.11.2018
Geburtstag Mario
24.12.2018
Geburtstag Stefanie
31.12.2018
Geburtstag Stephan
 
Nächste Wettkämpfe
Venloop Halbmarathon
31.03.2019
Hannover Marathon
07.04.2019
47. Rennsteig Supermarathon
18.05.2019
 
 
News
28.06.2015 - Hennef Triathlon
Trotz der nahen Konkurrenz durch den Rheinauhafen-Triathlon in Köln und dem T3-Triathlon in Düsseldorf konnte sich Organisationsleiter Norman Päch vom ausrichtenden Verein Tri-Power Rhein-Sieg über rund 700 Teilnehmer beim diesjährigen Hennef-Triathlon freuen. Am Start befanden sich traditionell zahlreiche Sportler aus den Reihen des LT Hennef, die den Ausdauerdreikampf als willkommene Ergänzung zur rein läuferischen Betätigung entdeckt haben.

Erstmalig absolvierte Guido Weisbach die Kombination aus Schwimmen, Radfahren und Laufen und bewältigte die Volksdistanz (750/20/5) auf Anhieb in ausgezeichneten 1:25 h. Das warme Sommerwetter lockte viele Zuschauer an den Rand des Allner Sees, die sich den spektakulären Massenstart der jeweiligen Rennens nicht entgehen lassen wollten. Nach der Volksdistanz ging es für die rund 100 Teilnehmer der Olympischen Distanz auf die 1.500 Meter lange Schwimmstrecke, bevor sie die selektive 20 km Radrunde über Allner, Happerschoss, Neunkirchen und Bröl zweimal umrundeten. Abschließend führte die Athleten die Laufstrecke ins Stadtzentrum und nach drei kurzen Schleifen ins Ziel auf den Marktplatz.

Stephan Müll konnte sich mit Rang 3 seiner Altersklasse und dem 16. Gesamtrang sehr gut in Szene setzen, zumal er dieses Jahr noch kein gezieltes Triathlon Training absolvierte. Ihm folgte Michael Wank auf einem guten 32. Rang, der in diesem Jahr verletzungsbedingt erst einen Wettkampf bestreiten konnte.

Grit Baedeker teilte sich das Rennen in einer reinen Frauenstaffel mit Anke Warlich (Schwimmen) und Sabine Korz (Laufen) und errang dabei den Sieg in der Damenwertung.

Ergebnisse und Bilder
Artikel im Generalanzeiger
21.06.2015 - EVL - 10 km Lauf in Leverkusen

Eine flache Strecke und angenehme Temperaturen waren die Voraussetzungen für den 10 km Lauf in Leverkusen. Mit von der Partie waren vom LT Hennef Sonja, Grit und Stephan. Die Ziele waren bei allen drei gleich - so schnell laufen wie es geht und schauen was dabei herauskommt.
Vor allem für Grit lohnte sich der Lauf richtig, da sie als Gesamtzweite in der Frauenwertung mit Pokal, Blumenstrauss und 100 Euro Gutschein von Runnerspoint belohnt wurde.
Auch Stephan und Sonja waren nach ihren Läufen zufrieden - Stephan konnte wieder die 40 Minutengrenze unterbieten und gewann als Gesamtneunter seine Altersklasse M45. Sonja kam nach knapp 53 min ins Ziel und belegte Platz 4 in der AK W35.

Ergebnisse
Bilder
14.06.2015 - 25. Bonn Triathlon und Hennefer Europalauf

Terminlich sehr unglücklich fielen dieses Jahr der Hennefer Europalauf und der Bonn Triathlon zeitgleich auf den zweiten Sonntag im Juni. So mussten sich dann auch zahlreiche Athleten entscheiden an welchem Wettkampf sie teilnehmen wollen.
Auch beim STORM-Team wurden die Teilnehmer aufgeteilt - während Grit die 10 km in Hennef lief, startete Stephan bereits zum 8. Mal in Bonn auf der Rheinfähre.
Leider war dies für Stephan kein gutes Omen, da ihm beim Radfahren die Kette riss und er erst nach 20 minütiger Zwangspause den Wettkampf fortsetzen konnte.
Grit machte es besser und kam nach 44:13 min ohne weitere Zwischenfälle als Gesamtvierte der Frauen (AK Platz 1) ins Ziel.

Ergebnisse Hennef
Ergebnisse Bonn Triathlon
07.06.2015 - 5. Siegburg Triathlon

Kurzentschlossen startete Grit am vergangenen Sonntag auf der Jedermanndistanz in Siegburg, während Micha und Stephan dieses Mal beim eigenen Triathlon in der Helferrolle steckten.
Nachdem das erste Schwimmen im Allner See zwar nur langsam, aber wenigstens schmerzfrei geklappt hatte, wollte Grit es auf der kurzen Distanz zumindest einmal versuchen. Dieser Versuch klappte in jeglicher Hinsicht und wurde zu einem erfolgreichen Tag für sie.
Locker und mit extrem viel Spaß absolvierte sie nach den 200 m Schwimmen noch die 20 km auf dem Rad, sowie die 5,2 km Laufen durch die Siegburger Innenstadt. Am Ende kam sie als Gesamtdritte der Frauen und als Erste der AK W45 ins Ziel und das mit einem Lächeln! Hoffentlich geht die Saison so schön weiter!

Ergebnisse
Bilder
31.05.2015 - 8. Rheinsteig Extreme

Der Rheinsteigextremlauf trägt es schon im Namen - extrem anstrengend und extrem schön.

Stephan hatte sich schon lange im Vorfeld für diesen 35 km langen Lauf mit 1.200 HM durchs Siebengebirge entschieden und mit seinen Läufen auf dem Siegsteig auch schon ein beachtliches Training in vergleichbarem Terrain absolviert. Mit dieser guten Grundlage konnte er dann auch flott und dennoch locker die Berge erklimmen, ohne sich komplett zu verausgaben.
Grit – die sich recht kurzfristig für einen Start entschieden hatte – bot Lauffreundin Jasmin spontan ihre Begleitung an und hatte somit einen recht langsamen, aber dafür sehr lustigen langen Trainingslauf.

Alle Mitstreiter hatten an diesem Tag einen unglaublich schönen Lauf in einer tollen Landschaft und waren sich ohne Wenn und Aber einig – die Neuauflage des RHEX war ein absoluter Erfolg - tolle Organisation, jede Menge Bekloppte und natürlich jeder Menge tolle Natur.

Ergebnisse
02.05.2015 - Altmühltrail

Dieses Wochenende stand für Grit und Stephan mit dem Altmühltrail ein Lauf der besonderen Art auf dem Programm. Dieser Wettkampf besteht aus 2 Läufen - der Langstrecke über ca. 28 km am Samstag mit ca. 500 HM und der Kurzstrecke über knapp 17 km mit ca. 200 HM am Sonntag.
Und das Ganze findet dann im Gelände auf matschigen, rutschigen Waldpfaden, Wegen durch einen Steinbruch oder quer über Wiesen und an Abhängen entlang, statt. Kurzum es war ganz schön ungewohnt und anstrengend, aber es hat richtig Spaß gemacht und die Organisation war top.

Erfolgreich waren beide STORMler zudem auch noch, da beide auf Platz 3 in ihren Alterklassen ins Ziel kamen.

Ergebnisse
Bilder
04.04.2015 - Two Ocean Ultra Marathon
Frank Stiltz und der Traum von Südafrika
Fast auf den Tag 4 Jahre ist es her, dass Frank Stiltz den Wunsch äußerte, einmal den Two Ocean Ultra-Marathon in Kapstadt laufen zu wollen. Im vergangenen Jahr wurden die Überlegungen in konkrete Formen gepresst und mit Grit Baedeker, Stephan Müll, Michael Wank und Diana Grau fanden sich sogar weitere Reisebegleiter, die den Lauf ganz oder als Halbmarathon am diesjährigen Ostersamstag unter die Füße nahmen.
Der Lauf selbst gibt sich den bescheidenen Namen "Schönster Marathon der Welt", was sicher auch eine gewisse Berechtigung hätte, wenn er denn auf der Originalstrecke gelaufen wird. Doch in diesem Jahr musste der schönste Abschnitt, der Chapman's Peak Drive aufgrund verheerender Waldbrände und Steinschlaggefahr berechtigterweise gesperrt und durch einen anstrengenden, 8 km andauernden Anstieg ersetzt werden, der einen eher bescheidenen Sightseeing-Faktor aufwies.
Zudem waren die Bedingungen an diesem Tag trübe und regnerisch. Während Stephan, Grit und Frank eine tadellose Vorbereitung incl. eines lockeren Trainingsmarathons absolvierten, musste Michael aufgrund einiger Beschwerden bis zuletzt um die Teilnahme bangen.
Um 6:30 Uhr startete dann endlich der 56 km lange Ultralauf. Der Gesang des bekannten südafrikanischen Lieds "Shosholoza" aus tausenden Kehlen sorgte für Gänsehautatmosphäre im Startblock.
Entlang der Strecke sorgten zahlreiche Zuschauer für eine gute Stimmung und feuerten die mehr als 10.000 Läufer vor allem auf den schwierigen letzten Kilometern unermüdlich an. Grit, Stephan und Michael erreichten gemeinsam nach 5:38h das Ziel und Frank, der bis zuletzt leichte Bedenken aufgrund des Zeitlimits hatte, erreichte glücklich nach sehr guten 6:20h das Ziel auf dem Gelände der Universität von Kapstadt und erfüllte sich seinen persönlichen Traum vom Two Ocean Marathon.
Diana Grau finishte unter schwierigen Bedingungen den HM in 2:24 h und komplettierte den Erfolg der LT-Läufer.

Ergebnisse
Bericht von Micha
Bilder
Artikel im Generalanzeiger
22.03.2015 - 10. Venloop

Zusammen mit dem LT Hennef ging es wieder einmal zu unseren holländischen Nachbarn nach Venlo zum dortigen Venloop.
Die Stimmung entlang der Strecke verursachte, wie jedes Jahr, wieder Gänsehaut-Feeling und das Wetter sorgte zudem für perfekte Laufbedingungen.
Das Ergebnis war an diesem Tage für Grit, Micha und Stephan zweitrangig, da dies der letzte Test für den kommenden Two Ocean Marathon darstellte.

Ergebnisse

Bilder
Artikel im Stadtecho
15.03.2015 - 41. Königsforst Marathon

Der Two Ocean Ultra-Marathon in Südafrika wirft langsam sein Schatten voraus und so stand heute der Königsforst Marathon ganz im Zeichen eines langen Vorbereitungs-Wettkampfes.
Am Start waren mit Grit, Frank und Stephan allerdings nur 3 der 4 Hennefer Teilnehmer, da Micha verletzungsbedingt verzichten musste.
Der Marathon verlief für alle 3 recht entspannt und locker und alle kamen mit zufriedenstellenden Zeiten ins Ziel.
Nächstes Wochenende gibt es mit dem Venloop noch einen weiteren Vorbereitungs-Lauf über die Halbmarathon-Distanz.


Ergebnisse

Bilder
16.11.2014 - Marathon durch Valencia
Zum Abschluss einer langen und erfolgreichen Saison begaben sich Grit, Stephan und Michael gemeinsam mit Heike, Guido und Diana vom Lauftreff Hennef zum Marathon nach Valencia. Die drittgrößte Stadt Spaniens lockt mit Sonnengarantie und angenehmen Temperaturen Tausende von Läufer auf eine ultraflache und mit Sehenswürdigkeiten gespickte Strecke, die neben dem Marathon auch auf einer 10 km Schleife zu bewältigen ist.

Gestartet wird vor der imposanten Kulisse der gigantischen Bauten, die im alten Flussbett des Turia entstanden, dessen Verlegung die Stadtväter nach einem verheerenden Hochwasser im Jahre 1957 beschlossen hatten. Heute wird das ehemalige Flussbett zu zahlreichen sportlichen und kulturellen Aktivitäten genutzt.

Die Vorbereitung zu diesem Lauf verlief sehr unterscheidlich. Während Grit und Stephan nahezu nach Plan trainieren konnten wurde Michael bis zum Start immer wieder durch eine Verletzung zurückgeworfen. So war es erneut Grit, die im Ziel mit einer weiteren Bestleistung (3:28,57 h) glänzte und einer sensationellen Saison die Krone aufsetzte. Auch Stephan war mit 3:05 h nicht unzufrieden, obwohl er gerne einen erneuten Angriff auf die 3 Stundenmarke unternommen hätte. Michael landete mit 3:27,37 h im Bereich seiner Möglichkeiten und war im Ziel froh, dass die Verletzung nicht erneut aufbrach.

Gemeinsam verbrachten die 6 Hennefer Läufer noch einige schöne Tage bei spätsommerlichen Bedingungen. Es folgt eine längere Saisonpause, in der neben der Regeneration bereits die Weichen für das kommende Jahr gestellt werden.

Ergebnisse


Seite   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23 
 
Kontakt  Impressum  Datenschutz
Forum / Blog
03.09.2018 09:39 Uhr
von Grit
The long way to Kona
06.08.2018 13:22 Uhr
von Grit
The long way to Kona
03.08.2018 09:39 Uhr
von Stephan
Happy birthday
28.07.2018 17:31 Uhr
von Grit
Viel Glück!
28.07.2018 10:02 Uhr
von Johannes
Viel Glück!
 
Aktuellster Bericht
70.3 Ironman Zell am See
 
Was gibt's sonst Neues
03.11.2018 09:40 Uhr
Grit hat einen Link hinzugefügt:
Hardter Karnevalslauf
29.10.2018 15:17 Uhr
Stephan hat einen Link hinzugefügt:
Hannover Marathon
04.09.2018 12:07 Uhr
Stephan hat einen Link hinzugefügt:
CTF Wahnbach Tour
04.09.2018 11:57 Uhr
Stephan hat einen Link hinzugefügt:
Rund um Erftstadt
03.09.2018 15:37 Uhr
Stephan hat einen Link hinzugefügt:
Gutsmuths-Rennsteiglauf