Menü
Blog
 
Login
Benutzer:
Passwort:
 
 
The long way to Kona zur Übersicht
 
Seite   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38 
22.07.2011 11:42 Uhr von Reinhold  

Beiträge: 509
Immenstadt Teil 3

Heh Leute,
lasst Euch nicht unter kriegen. Nur die harten kommen durch! Vertragen
Ich wünsche Euch trotz allem viel Spass da unten und viel Erfolg im Wettkampf.
Bis die Tage
Reini
 
22.07.2011 11:21 Uhr von Stephan  

Beiträge: 1378
Immenstadt Teil 3

Wir müssten hier eigentlich das Bier schon zum Frühstück trinken, da es hier, auch nach dem 37sten Klick auf die verschiedensten Wetter-Webseiten, immer noch aus Eimern schüttet...Regen und es ist keine Besserung in Sicht.

Ich bin daher nach dem Frühstück auch direkt wieder ins Bettchen... Bilder folgen später... wir reißen uns hier jetzt aber zusammen und wollen im Regen einmal die Strecke abfahren. Das wollen wir aber schon seit 2 Stunden... Hihi

To be continued...

 
22.07.2011 07:21 Uhr von Grit  

Beiträge: 352
Immenstadt Teil 1

Hey Süßer,

Zitat:
Mit vollem Einkaufswagen kamen wir dann 1 Stunde später aus dem Lidl heraus und ein kleiner Kasten Bier durfte trotz sportlicher Ambitionen natürlich auch nicht fehlen!Geil!!!


Nimm bitte lieber wieder Traubensaft und Aminos für deine eklige Mischung und verschon das gute Bier!!! Prost

LG
deine Süße

Kuß
 
21.07.2011 23:09 Uhr von Stephan  

Beiträge: 1378
Immenstadt Teil 2

Tag 2 und nachdem es die ganze Nacht wie aus Eimern geschüttet hatte, gab es heute morgen Sonne satt Sonne! Wir haben halt gestern Abend brav Marios Hühnerfrikassee aufgegessen Vertragen.

Nach einem kräftigen Frühstück wurden die Räder startklar gemacht und es ging los. Immer der Nase nach fuhren wir eine schöne Runde mit ein paar heftigen Steigungen im Allgäu. Leider hatte ich die geplante Tour nicht auf meinen Garmin kopiert, so dass wir "immer der Sonne nach" unterwegs waren.
Das war soweit auch ganz nett... allerdings standen wir plötzlich auf einer Mountainbikestrecke im tiefsten Wald und wussten nicht weiter... Naja, Markus fühlte sich anscheinend irgendwie heimisch und er führte Mario und mich schiebend auf Schotterwegen weiter. Irgendwann lichtete sich der Wald aber wieder und die Zivilisation hatte uns zurück. Keiner verletzt, Räder zwar dreckig - aber heile, ging es dann Richtung Jungholz weiter.

Nach ca. 4 Stunden Fahrzeit kamen wir am Alpsee an und nachdem wir eine Seerunde gedreht hatten, gab es eine kleine Stärkung zur Belohnung. Leider kam in der Zwischenzeit auch das schlechte Wetter wieder und der Rückweg musste in Regenklamotten absolviert werden.

Für das Highlight des Tages sorgten die kulinarischen Kochkünste von Markus - weil Doris ihn zu Hause nie kochen lässt, wollte er sich hier mal so richtig austoben. So kredenzte er uns ein Abendessen de luxe, was auch wirklich geschmeckt hat - die Bilder sprechen für sich! Top

Jetzt sind wir satt und platt!
Bis morgen
LG Stephan

 
20.07.2011 22:40 Uhr von Stephan  

Beiträge: 1378
Immenstadt Teil 1

Nachdem ich letzte Woche noch arbeitstechnisch in London gewesen war, ging es gestern mit Mario und Markus Richtung Süden nach Immenstadt. Hier wollen wir nun für 1 Woche ein lockeres Trainingslager mit ein paar Grins Radkilometern absolvieren.

Kamen die beiden heute früh mich noch lächelnd abholen, so verging uns leider die gute Laune bei dem strömendem Regen auf der Autobahn, der uns bis ins Allgäu begleitete... Regen. Damit nicht genug... es wurde immer kälter je näher wir unserem Ziel kamen - in Immenstadt waren es schließlich 11 Grad und das im Hochsommer!!! Eiskalt

Naja, nach kurzer Inspektion unserer Wohnung fuhren wir weiter in die Stadt zum Einkaufen. Mit vollem Einkaufswagen kamen wir dann 1 Stunde später aus dem Lidl heraus und ein kleiner Kasten Bier durfte trotz sportlicher Ambitionen natürlich auch nicht fehlen!Geil!!!

Leider hatte sich inzwischen der Regen immer noch nicht verzogen, so dass die geplante erste Radtour auf den morgigen Tag verschoben wurde... Motz.

Um hier im TL nicht ganz dick und fett zu werden sind Markus und ich noch auf eine kleine Laufrunde um den nahgelegenen Niedersonthofer See gelaufen. In der Zwischenzeit hatte unser Mario schon gekocht und es gab lecker Hühnerfrikassee zum AbendessenLecker!!!

Morgen wollen wir früh aufstehen, da die Wetteraussichten zumindest für den Vormittag ganz vielversprechend aussehen. Mal schauen ob das hinhaut.

Gutes Nächtle und viele Grüße aus dem Süden
Stephan
 
19.07.2011 10:19 Uhr von Stephan  

Beiträge: 1378
London

Wie erwartet war die letzte Woche privat wie beruflich ziemlich anstrengend und nervenaufreibend und daher hat das Training etwas gelitten. Statt der angestrebten 21 Stunden kamen "nur" 16 Stunden zusammen und das gerade in den entscheidenden Wochen vor der LD Motz. Naja, ist leider so und jetzt kann man auch nichts mehr daran ändern.

Die härteste Koppeleinheit mit 120 km Rad + 12 km Lauf habe ich direkt am Montag gemacht, um mich dann am Dienstag in London bei etlichen Meetings davon zu erholen Grins. Dafür quälte ich mich dann am Mittwoch um 5 Uhr früh aus den Federn und unternahm einen langen Lauf von Wimbledon zur Themse und zurück. Nach 2,5 h und mit einem Riesenhunger ausgestattet, plünderte ich anschließend im Hotel das Frühstücksbuffet Lecker!

Die lange Radeinheit am Freitag habe ich verkürzt und den Koppellauf ausfallen lassen müssen, weil mir einfach die Zeit fehlte und ich noch weg wollte.

Ein Highlight der Woche war mal wieder der Hennefer Triathlon, bei dem ich wieder über die olympische Distanz am Start war. Obwohl Bernd und ich den Start etwas verpennt haben, lief der Wettkampf sehr gut für mich. Nach knapp 2:12 h lief ich in Hennef auf dem Marktplatz als Gesamt-Achter ins Ziel und gewann damit meine AK. Die Form auf den kurzen Distanzen stimmt also - jetzt muss ich das nur auf die langen Strecken übertragen können.

Nächster Test wird der Triathlon in Immenstadt werden, den ich aber mit dem Rennrad bestreite.

Daten der Woche:

Build 2 Woche 1:
Rad: 9:15 h
Laufen: 5:10 h
Schwimmen 1:30 h
Kraft 0:15 h

Gesamt: 16:15 h

 
11.07.2011 09:49 Uhr von Stephan  

Beiträge: 1378
Ruhewoche BUILD 1

Heute startet die BUILD 2 Phase und damit geht´s in den Endspurt. Jetzt darf (sollte Zwinkern) nichts mehr ausfallen und die Konzentration geht immer weiter in Richtung Renntempo.
Leider wird diese Woche etwas chaotisch werden, da ich 2 Tage in London bin und am Wochenende so gut wie gar nicht trainieren kann - zumindest keine langen Einheiten. Dafür ist am Sonntag der Hennefer Triathlon über die olympische Distanz den ich aber voll aus dem Training heraus bestreite. Ob ich trotzdem die Zeit aus 2009 erreiche wird sich dann zeigen.

Ansonsten war die Ruhewoche sehr entspannt mit einem schönen Abschluß beim gestrigen Abteilauf. Leider waren nur Grit und ich am Start, aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall!
Und danach habe ich vor dem PC bzw. abends im Fernseher die Bilder von der diesjährigen Challenge in Roth gesehen - war schon ein komischen Gefühl, aber da werde ich auf jeden Fall auch noch mal am Start stehen!

Noch die Daten der Woche:

Build 1 Woche 4 (Ruhewoche):
Rad: 5:45 h
Laufen: 2:10 h
Schwimmen 3:55 h
Kraft 0:00 h

Gesamt: 11:50 h

Diese Woche hat es sogar zu 11 km im Wasser gereicht! Feiern

 
05.07.2011 09:28 Uhr von Stephan  

Beiträge: 1378
Nur ganz kurz...

... da ich momentan viel zu tun habe...

Die lange Koppeleinheit in der Woche mit Tempo (4 x 40 min.) war schon heftig, wobei der Radpart mir deutlich schwerer fällt als der anschließende Koppellauf. Das Laufen klappt weiterhin sehr gut und das obwohl ich letzte Woche wieder fast 90 km gelaufen bin. Und toi, toi, toi... bis auf die Prellungen an der Hüfte gibt es keinerlei Beschwerden! Laola

Samstag und Sonntag war wieder Radfahren angesagt, wobei es am Sonntag einen schönen Team-Ausflug im Rahmen vom "Autofreien Siegtal" mit leckerem Kuchen gab. Lecker Das müssen wir öfters machen und dann hoffentlich auch bei etwas wärmerem Wetter!

Insgesamt war die Trainingswoche ok und nun ist wieder ein paar Tage Ruhe angesagt.

Build 1 Woche 3:
Rad: 14:45 h
Laufen: 7:50 h
Schwimmen 2:00 h
Kraft 0:50 h

Gesamt: 25:25 h

Macht´s gut
Stephan
 
26.06.2011 21:03 Uhr von Stephan  

Beiträge: 1378
Münster Tour

Diese Woche gab es trainingstechnisch viele Höhen und Tiefen.
Für die Tiefen ist momentan vor allem das Wetter verantwortlich - bei jeder Radtour bin ich nass zu Hause angekommen und da macht der Sport halt nur begrenzt Spaß. Aber was soll ich meckern, man ist durch das super Frühjahr halt sehr verwöhnt und der Regen hört hoffentlich bald auch wieder auf.
Auf jeden Fall muss ich momentan immer noch Zeit für "Rädchen putzen" einplanen, wo ich das doch sooooo gerne mache... Grins.

Was gab's diese Woche... am Samstag war meine lange Radtour nach Münster zu Thomas & Heili Huhu geplant, obwohl die Wetteraussichten mal wieder nichts Gutes vorhersagten. Naja, Grit wollte morgens auch noch etwas Sport machen und dann mit dem Auto nachkommen, so dass wir abends gemeinsam zurück fahren konnten. Und heute sollte als Abschluß der Woche noch der Triathlon in Siegburg stattfinden... leider hat das alles nicht so hingehauen.

Aber der Reihe nach... wie geplant bin ich am Samstag gegen 5:45 Uhr aufgestanden und nach einem kurzen Frühstück sollte es dann losgehen. Als ich mein Triathlonrad aufpumpen wollte, flog mir das Ventil meines Hinterrades durch die Garage und ich konnte erst einmal den Schlauch wechseln. Das ging ja gut los...Hammer

Da das Wetter zwar kühl aber trocken war, ließ ich mir die Laune nicht verderben und gegen 6:45 Uhr fuhr ich dann endlich los. Ich hatte mir eine nette Tour im Internet erstellt und, um es vorweg zu nehmen, mein Garmin führte mich perfekt nach Münster.

Leider fing es nach ca. 1 Stunde Fahrzeit langsam an zu tröpfeln und das wurde dann von Minute zu Minute immer heftiger. Kurz vor Hückeswagen zog ich mir dann meine komplette Regenkluft an, da ein Ende des Regens nicht in Sicht war.
So strampelte ich Kilometer für Kilometer im strömenden Regen Richtung Münster und meine Laune war mittlerweile auch nicht mehr die Beste...
In Hagen passierte es dann... ich lag auf dem Auflieger, die Brille aufgrund des hochspritzenden Wassers völlig verdreckt, als ich über 2 Bahnschienen fuhr und dabei mit dem Rad wegrutschte. Ich schlitterte quer über die ganze Fahrbahn und es kamen direkt Erinnerungen an 2008 hervor, als ich kurz vor meinem ersten Ironman mein Rad in einem Unfall verwickelte...

Nach ein paar Schrecksekunden half mir dann eine Autofahrerin wieder auf die Beine und der erste Blick galt meinem Rad. Zum Glück konnte ich keinerlei Beschädigungen erkennen und so ging es an die eigene Bestandsaufnahme... Geil!!!. Die sah leider nicht so gut aus... da ich auf die rechte Seite gefallen war, schmerzte vor allem die rechte Hüfte und der Ellebogen. Das Blut am Arm merkte ich direkt und wollte mir die Hüfte gar nicht erst anschauen Grins. Leider war meine Regenjacke, meine gute Skinfit-Regenhose und meine neuen Regen-Überschuhe kaputt. Sehr ärgerlich, aber leider nicht mehr zu ändern!
Naja, was nun. Die nette Autofahrerin wollte mich eben nach Hause fahren, als sie dann aber hörte das ich von Hennef nach Münster bei dem Sauwetter unterwegs war, hat sie doch komisch geschaut HäääähHihi

Da es noch relativ früh am Tag war, wollte ich zumindest probieren weiter zu fahren und dann mal schauen was meine lädierte Hüfte dazu meinte. Also war ich kurze Zeit später wieder auf meinem Rad und strampelte im Regen weiter Richtung Münster. So nach und nach merkte ich dann doch immer stärker die Prellungen auf der rechten Körperhälfte, aber es ließ sich aushalten. Als ich gerade wieder einigermßen im Tritt war, eierte plötzlich mein Rad und es kam das nächste Malheur.... der nächste Plattfuß Ärgerlich und natürlich gerade dann wenn es so richtig aus Eimern schüttete und natürlich weit und breit keine Unerstellmöglichkeit vorhanden war ÄrgerlichÄrgerlichÄrgerlich!

Jetzt war meine Motivation wirklich am Boden und ich überlegte, ob ich nicht lieber alles sein lassen und Grit anrufen sollte.
Aber irgendwie kam dann doch etwas Kampfgeist hervor und nachdem wieder ein neuer Schlauch im Hinterrad saß, ging es dann doch weiter.

Zum Glück war dies dann auch der Tiefpunkt des Tages und von nun an sollte es besser werden.
Gegen Mittag ließ der Regen nach und es wurde auch etwas wärmer und die ersten Schilder kündigten schon Münster an.
Um es kurz zu machen - pünktlich um 15 Uhr kam ich nach gut 200 km mit Pleiten, Pech und Pannen in Greven an. Nachdem wir dann mein Rad vom groben Dreck des Tages gereinigt und ins Auto verfrachtet hatten, gab es nach einer heißen Dusche als Belohnung sehr leckeren Kaffee und Kuchen und die Strapazen des Tages waren erst einmal vergessen! Und der Rest des Tages war danach einfach klasse!

Ein Wehrmutstropfen gab es dann aber noch am nächsten Tag...
Als Folge des Unfalls musste ich schweren Herzens den Triathlon in Siegburg absagen und so konnte ich leider nur als Zuschauer an der Strecke stehen und die anderen anfeuern. Aber so ist es halt...

Zum Schluß noch einen Dank an meine Beste, die mich bei dem ganzen Kappes unterstützt - egal wie bekloppt das ist!!! Kuß

Daten der zweiten BUILD-Woche:

Build 1 Woche 2:
Rad: 11:05 h
Laufen: 6:25 h
Schwimmen 2:00 h
Kraft 1:00 h

Gesamt: 20:30 h

Allen eine unfallfreie Zeit
Stephan
 
20.06.2011 06:56 Uhr von Stephan  

Beiträge: 1378
Hennefer Europalauf

Mittlerweile hat in meinem Trainingsplan die BUILD-Phase begonnen und jetzt folgen vermehrt Wettkämpfe um etwas mehr Tempohärte ins Training zu bringen.
Nach dem Bonn Triathlon letzte Woche stand gestern der 10 km Lauf in Hennef an und nächste Woche starte ich noch beim Siegburger Triathlon. Dabei werden alle Wettkämpfe unter Vorbelastung absolviert, so habe ich z.B. am Samstag ca. 160 km auf dem Rad verbracht, gefolgt von einem kurzen Koppellauf und gestern dann der schnelle 10 km Lauf.
Mit dem Ergebnis (10 km < 39 min.) bin ich sehr zufrieden und diese Woche folgt wahrscheinlich ein ähnliches Programm mit einer Radtour nach Münster (ca. 200 km) am Samstag und am Sonntag dann der Siegburg Triathlon. Mal schauen ob das wieder so gut klappt.

Noch die Daten der ersten BUILD-Woche:

Build 1 Woche 1:
Rad: 10:45 h
Laufen: 6:30 h
Schwimmen 0:30 h
Kraft 1:00 h

Gesamt: 18:45 h

Leider hat es diese Woche mit dem Schwimmen gar nicht gepasst... wird hoffentlich diese Woche aber besser!!!

Jetzt muss ich aber arbeiten - beste Grüße
Stephan
 
Seite   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38 
 
Kontakt  Impressum  Datenschutz